Das neue Jahr hat gerade begonnen und ich stecke schon total im Planungswahn, aber im positiven Sinn. Da mich dieses “Pläne schmieden – Ziele setzen” super motiviert, möchte ich gerne darüber berichten. Vielleicht haben wir ja Glück und ich stecke den ein oder anderen von euch ein wenig an.

Ähnlich wie an Neujahr, mögen viele die ich kenne, den Januar nicht sonderlich gern. Klar, er ist meistens grau und trüb und nun auch noch total verregnet. Wir fahren im Dunkeln zur Arbeit und meistens auch im Dunkeln wieder heim, das tut uns und unserer Seele gar nicht gut und die Glückshormone Serotonin und Endorphine haben kaum eine Chance zu uns durchzudringen. Davon sollten wir uns aber nicht den Start ins neue Jahr verderben lassen, im Gegenteil. Der Januar ist perfekt zum Relaxen, um Kraft zu tanken und auch um ein wenig das neue Jahr zu Planen.

Schluss mit Vorsätzen, wir sollten uns lieber schöne Ziele setzen.

Ich war noch nie ein Fan davon mir zum neuen Jahr Vorsätze zu setzen, bin aber nichtsdestotrotz immer wieder total begeistert, wie viele Jogger mir Anfang des Jahres entgegen kommen, während ich gemütlich in meinem warmen Auto sitze. Wichtig ist, dass uns die Vorsätze nicht demotivieren. Ich für meinen Teil setze mir lieber schöne Ziele über das ganze Jahr verteilt.

schöne Ziele setzen

Wer genauso ein Kalenderfreak ist, wie ich, der weiß wie viel Spaß es bringt, einen neuen Kalender einzurichten, Geburtstage einzutragen, Urlaube einzutragen, usw. Ich habe mir extra schöne neue Buntstifte gekauft und gestalte meine Termine dieses Jahr sehr farbenfroh.

Wer seinen Urlaubsplan nicht schon gemacht hat, jetzt ist die beste Zeit dafür. Setzt euch hin und überlegt, wann ihr Urlaub machen wollt, wohin ihr reisen möchtet … träumt euch einfach weg. Letztendlich muss es aber auch gar kein großer Urlaub sein. Die kleinen Dinge zählen und machen uns meistens auch viel glücklicher. Und Vorfreude ist etwas so schönes …

Meine Top 5 Motivationen zum Jahresstart
  • einen Wellnesstag; alleine, mit einer Freundin, dem Partner, ganz egal. Nehmt euch einen Tag frei für euch. Fahrt in die Therme, geht in die Sauna, lasst euch massieren, tut einfach das was euch gut tut.
  • ein gutes Buch lesen; wenn es abends früh dunkel wird, eure Kinder schlafen, schafft euch eine Wohlfühlecke, macht euch leckeren Tee und lest ein schönes Buch. Das hört sich einfach an, aber ich finde es ist gar nicht so einfach, den Fernseher auszulassen, dass Smartphone wegzulegen und lautlos zu machen, alte Gewohnheiten zu durchbrechen. Ich muss mich auch bewusst dazu entscheiden. Und dann tauche ich ein ins Reich der Geschichten und es tut so gut.
  • Termine machen; hört sich nicht nach Motivation an, ist es vielleicht auch nicht für jeden. Mich motiviert es ungemein, wenn ich mir Anfang des Jahres meine Termine mache. Dazu gehört der alljährlich Besuch beim Zahnarzt, Frauenarzt, Dermatologen genauso wie Termine zur Autoinspektion etc. Also Termine, die sowieso irgendwann gemacht werden müssen. Macht sie jetzt, tragt sie in euren Kalender ein und schaut, wie gut das tut. Außerdem ist es viel cooler bei tristem Wetter im Wartezimmer zu sitzen, als bei warmen Temperaturen, wenn wir viel lieber draußen wären. Und ihr könnt euer Buch mitnehmen und euch so die Wartezeit versüßen.
  • Weihnachtsdeko weg und Ausmisten, befreit euch von Deko, die ihr nicht mehr schön findet und schmeißt sie direkt weg oder verschenkt sie. Schafft Platz für Neues. Wenn der Weihnachtsbaum wieder aus dem Wohnzimmer verschwindet, die ganze Deko in einem Karton verstaut ist, fühlt sich das für mich schon ein wenig nach Frühling an.
  • Früh ins Bett gehen; ich liebe es in der kalten Jahreszeit mit meinen Kids früh ins Bett zu gehen. Wir kuscheln dann noch etwas und ich tanke richtig viel Energie wenn ich mal ein paar Stunden mehr schlafe.

Wenn ihr euch Anfang des Jahres gleich so schöne Ziele setzt, wie z.B. ein spannendes Buch zu lesen, zur Massage zu gehen oder euch Aufgaben vornehmt, auf die ihr wirklich Lust habt, gibt euch das genügend Freude, um selber und ganz ohne Sonne ein bisschen Endorphine freizusetzen. Habt ihr Anfang des Jahres schon all die ungeliebten, aber nötigen Termine erledigt, bringt euch das Motivation und Freiraum für den Rest des Jahres.

schöne Ziele setzen

Projekte planen

Mich persönlich motiviert es auch, mir kleine Projekte vorzunehmen. Mein Mann und ich setzen uns zusammen und überlegen, was wir in diesem Jahr schaffen möchten. Z.B. unsere Einfahrt neu zu machen oder etwas ähnliches. Dann überlegen wir uns, wann wir das machen möchten und welche Schritte wer übernimmt. Wenn wir uns den Termin dafür in den Kalender eintragen, dann wird es auch nicht verschoben und hinterher freuen wir uns über das Ergebnis.

Trotz der ganzen Planung bin ich aber auch ein sehr spontaner Mensch und lasse mir immer einige Tage Urlaub ungeplant, um auch einmal spontan etwas zu unternehmen. Schließlich können wir nicht unser ganzen Leben planen, auch wenn es uns noch so viel Spaß macht.

Wie ist das bei euch? Seid ihr eher spontan oder plant ihr auch so gerne? Mögt ihr den Januar oder freut ihr euch schon auf den Frühling? Ich freu mich, wie immer, über eure Kommentare hier oder auf meiner Facebook-Seite.

Wenn dir mein Post gefallen hat und du keinen neuen Beitrag verpassen möchtest, dann lass doch ein „gefällt mir“ auf meiner Facebook-Seite da. Du kannst meinen Blog natürlich auch in deinen Favoriten speichern und selber von Zeit zu Zeit wieder vorbei schauen.

Liebe Grüße,

eure Yvonne

Ab sofort könnt ihr meine Beiträge auch per Whats App mit euren Freunden teilen. Gerne dürft ihr mir auch ein „gefällt mir“ da lassen.

Schöne Ziele für 2018 setzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.