Kennt ihr schon mein DIY Spray für die Haare? Super easy und sooooo vielseitig einsetzbar. Ich mag es einfach, und genauso ist auch das Rezept für mein Leave-in Spray. Ihr könnt es nach dem Waschen nutzen, um eure Haare besser kämmbar zu machen oder auch nur um eure Haare noch ein wenig mehr zu pflegen. Ich mag dieses Spray vor allem nach der Haarwäsche mit meinem Roggenmehl Shampoo.

Da ich meine Haare mittlerweile nur noch alle 4-5 Tage wasche, benutze ich mein DIY Spray auch zwischendurch, am liebsten abends vor’m ins Bettgehen. Morgens sind meine Haare dann super geschmeidig, lassen sich einfach kämmen und auch viel besser bändigen, außerdem bringt es auch noch zusätzlichen Glanz ins Haar. Genauso gut könnt ihr es benutzen, um eure Haarwäsche noch einen Tag oder ein paar Stunden hinauszuzögern. Dann sprüht ihr das Spray am besten morgens ins Haar und fönt es danach trocken. Als zwischendurch Pflege ist es allerdings nur zu empfehlen, wenn ihr eher trockenes als fettiges Haar habt. Bei fettigem Haar ist es eher kontraproduktiv, aber dazu weiter unten noch ein Idee von mir. Da ich super trockene Kopfhaut habe, ist die Pflege für mich natürlich ideal.

Und hier mein Rezept:

ihr braucht: eine beliebige Sprühflasche, 200 ml abgekochtes Wasser, etwas Natron, ca. 1/2 TL Rapsöl (oder ähnlich wie z.B. Olivenöl oder Kokosöl) und ein ätherisches Öl eurer Wahl (z.B. Lavendel). Ich benutze Rapsöl, weil es hier in der Region hergestellt wird, was ich immer gerne unterstütze und weil es geruchsneutraler ist, als z.B. Olivenöl.

und so wirds gemacht: 200 ml Wasser abkochen und abkühlen lassen, 1 MSP (Messerspitze) Natron darin auflösen und das ganze in die Sprühflasche füllen, ca. 1/2 TL Rapsöl hinzufügen und dann nach Belieben noch einige Tropfen Lavendelöl (oder ein anderes äth. Öl) dazugeben. Alternativ könnt ihr auch ein paar Tropfen von eurem Lieblingsparfum nehmen, so duften eure Haare richtig gut. Schütteln, fertig!

2017-02-20-08-30-10_resized

Super einfach und der Effekt ist absolut klasse. Falls ihr keine Sprühflasche zuhause habt, könnt ihr das Ganze auch in eine leere Shampooflasche geben und es als Leave-in Spülung nach dem Haarewaschen verwenden. Wichtig dabei, nicht auswaschen!

Neigt ihr eher zu einem schnell fettigen Ansatz, dann lasst den 1/2 TL Öl einfach weg und benutzt nur einige Tropfen ätherisches Öl (oder ein paar Tropfen Olivenöl, falls ihr kein äth. Öl zuhause habt). Dann sprüht ihr das Spray nur in eure Haarlängen und benutzt für den Ansatz ein DIY Trockenshampoo, wenn es nötig sein sollte. Hier empfehle ich bei dunklem Haar Kakaopulver und bei blondem Haar Mais- oder Speisestärke. Ein TL auf den Ansatz geben, verteilen und gut ausbürsten.

Probiert es einfach aus und experimentiert rum. Ich bin gespannt, was ihr sagt.

Hat dir mein Artikel gefallen? Dann freu ich mich über ein „gefällt mir“ auf meiner Facebook-Seite oder ihr abonniert mein Blog und lasst euch per Mail über neue Artikel informieren. Gerne dürft ihr meinen Beitrag auch mit euren Freunden teilen.

Habt ein schönes und sonniges Wochenende, Eure Yvonne

Schaut mal hier vorbei, eine schöne Pflege für rasierte Beine zum Ankuscheln.

Viel Spaß beim Ausprobieren, eure Yvonne

Das Zauberspray für die Haare
Markiert in:                         

Ein Gedanke zu „Das Zauberspray für die Haare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.