FROHES NEUES JAHR IHR LIEBEN ! Ich wünsche euch allen ein super tolles, gesundes und aufregendes 2017.

Ich höre immer wieder aus dem Freundes- oder Kollegenkreis, dass für einige unter uns der Neujahrstag ein nicht so schöner oder sogar depressiver Tag ist, an dem man irgendwie nur rumgammelt und nicht so viel mit sich anzufangen weiß. Das könnte vielleicht daran liegen, dass einige mit einem kleinen bis etwas größerem Kater aufwachen ;-). Da ich ein Neujahrs-Geburtstagskind in der Familie habe, kann ich zu diesen Gefühlen gar nichts sagen. Seit ich denken kann, feiern wir am 1.1. einfach direkt weiter und so komme ich erst gar nicht dazu andere Erfahrungen an diesem Tag zu sammeln. Allerdings finde ich es schade, wenn das neue Jahr mit einem Tag beginnt, den man hinterher eigentlich gerne vergisst oder als nicht so schön empfindet und deshalb habe ich mir ein paar Gedanken dazu gemacht.

Theoretisch kann man den Neujahrstag auch mit jedem beliebigen Sonntag vergleichen, da kennt dieses Gefühl wohl jeder, wenn man weiß, ach Mensch morgen gehts wieder zur Arbeit. Ich mag es sehr mir diese Sonntage schön zu gestalten und da ich meine Arbeit auch sehr mag, kenne ich dieses “Sonntagsgefühl” auch nicht wirklich. Anyway, los gehts mit ein paar Ideen, wie wir erst gar keine “doofe” Stimmung aufkommen lassen.

1. Nur ein kleines leichtes Frühstück (das kommt jetzt natürlich darauf an, wann ihr aufsteht) oder das Frühstück erst einmal ganz weg lassen und RAUSGEHEN ! Dick einpacken, Kinder, Partner, Hund wie auch immer schnappen und ab an die frische Luft! Ein Spaziergang wirkt Wunder, gerade dann, wenn man noch ein wenig verkatert und müde ist.

2. Kuschelklamotten an, aber schöne Kuschelklamotten, in denen ihr euch nicht nur wohl, sondern auch sexy fühlt und dann, falls noch nicht geschehen, in aller Ruhe frühstücken. Sonst einfach nur einen warmen Kakao, Tee oder Kaffee machen, perfekt wenn man aus der Kälte kommt.

3. Danach ein kleines Wohlfühlprogramm, endweder ihr geht in die Bannewanne (alleine, mit dem Partner oder Kindern) oder ihr gönnt euch eine ausgiebige Dusche. Lasst euch mit allem Zeit und verwöhnt euren Körper mit einem schönen Öl oder Peeling. Schaut mal hier. Solltet ihr noch ein Silvesterchaos bei euch zu Hause haben, dann beseitigt das am besten vor dem Wohlfühlprogramm. Wenn alle mit anfassen geht das schnell. Habt ihr mit Freunden gefeiert, ladet sie zum Frühstück oder Mittagessen ein und räumt anschließend zusammen auf.

4. Abschalten! Kuschelt euch auf die Couch mit einem schönen Buch, lest euren Kindern vor oder macht euch eine schöne DvD an. Wichtig dabei, kein Fernsehen, kein Handy, kein Tablet, kein Internet (sobald ihr meinen Beitrag gelesen habt ;-), schaltet einfach mal ab von den ganzen Einflüssen der Aussenwelt). Es tut unwahrscheinlich gut, einmal ohne Nachrichten, Werbung und den ganzen anderen Kram auszukommen. Hier kommt ihr zu einem Buchtipp von mir.

5. Wascht eure Bettwäsche. Hört sich erst mal komisch an, ist aber total klasse und auch nicht aufwendig. Am besten ihr zieht eure Bettwäsche ab, wascht diese, lasst sie trocknen und zieht die gewaschene Bettwäsche abends wieder auf. Frisch gewaschene Bettwäsche ist ein Traum, duftet so schön und fühlt sich einfach zauberhaft an, wenn ihr euch abends hineinkuschelt.

6. Bei schönem Wetter und mit Kindern oder Hund würde ich wahrscheinlich noch mal an die frische Luft gehen. Ab zum Spielplatz oder zu den Nachbarskindern und ein frohes neues Jahr wünschen.

7. Wenn ihr alleine lebt, verbringt den Tag mit euren Freunden, oder fahrt zu einem Familienmitglied, trefft euch auf einen Spaziergang oder einfach nur zum quatschen.

8. Das Jahr 2016 Revue passieren lassen. Ich persönlich halte nicht viel von Vorsätzen fürs neue Jahr. Wenn ich etwas ändern oder neu anfangen möchte, dann starte ich sofort damit und muss nicht damit warten, bis ein neues Jahr beginnt. Aber ich reflektiere gerne das vergangene Jahr. Das könnt ihr innerhalb der Familie machen, alleine oder mit Freunden. Fragt einfach mal eure Kids, euern Partner oder eure Freunde, was ihnen am besten gefallen hat in 2016, was sie gerne wieder machen möchten, was nicht so schön war, usw… Es ist super interessant zu hören, wem was in Erinnerung geblieben ist.

9. In aller Ruhe kochen. Die wenigsten planen ein ausgiebiges Essen für den Neujahrstag, vielleicht weil für Silvester soviel geplant wurde. Schaut in euren Kühlschrank, ins Gefrierfach, in die Speisekammer, ihr findet bestimmt etwas woraus sich ein leckeres Essen zaubern lässt. Ich mag es super gerne, wenn wir Zeit haben zu Kochen ohne zu einer bestimmten Zeit fertig zu sein. Man fängt einfach an zu schnippeln… am besten natürlich frische und gesunde Zutaten benutzen, kocht in Ruhe und freut sich auf ein schönes Essen.

10.Früh schlafen ! Geht doch einfach mal um 20 Uhr ins Bett, macht es euch gemütlich, ob alleine oder zu zweit oder mit der ganzen Familie. Auch hier, kein Fernsehen, Tablet, Handy oder ähnliches. Eure Emails und Nachrichten laufen nicht weg und sind morgen immer noch da. So richtig ausgeruht in die neue Woche starten ist doch mal was.

Bei den 10 Ideen ist bestimmt für jeden was dabei. Der erste Tag im Jahr ist zwar eigentlich wie jeder andere Sonntag im Jahr auch, aber es ist doch immer toll, wenn man einen Tag schön gestaltet. Vielleicht entwickeln sich daraus auch kleine oder größere Neujahrsrituale, die gern im nächsten Jahr wiederholt werden möchten. Viele von den Ideen könnt ihr auch an jedem beliebigen Sonntag umsetzen.

Oder habt ihr schon tolle Neujahrsrituale? Wie verbringt ihr diesen Tag? Mögt ihr ihn oder ist er euch eher lästig? Erzählt doch mal. Freu mich über eure Kommentare.

Hat dir mein Artikel gefallen? Dann freu ich mich über ein „gefällt mir“ auf meiner Facebook-Seite oder ihr abonniert mein Blog und lasst euch per Mail über neue Artikel informieren. Gerne dürft ihr meinen Beitrag auch mit euren Freunden teilen.

In dem Sinne, macht euch einen schönen Tag, eure Yvonne

Ideen für einen schönen Neujahrstag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.