Akne auf dem Rücken

Wer meinen Beitrag “seit 4 Monaten Shampoo frei” kennt, kann sich vielleicht schon denken, worauf ich mit diesem Post hinaus will. Ich leide zwar nicht direkt unter Akne auf dem Rücken, aber ich hatte immer mal wieder einen Pickel auf dem Rücken und zwar einen von der Sorte, der schon weh tun, bevor man ihn überhaupt sehen kann. Kennt ihr diese fiesen Dinger? Und meistens bekam ich so einen tollen Pickel, wenn ich ihn überhaupt nicht gebrauchen konnte. Aber naja, wann mag man schon Pickel?

Und aus genau diesem Grund möchte ich mich diesem Thema noch einmal widmen. Ich bin mir nämlich recht sicher, dass es dem ein oder anderen von euch helfen wird. Also, vorausgesetzt ihr habt überhaupt Probleme mit eurer Haut auf dem Rücken.

Ich will auch nicht lange um den heißen Brei herum reden bzw. schreiben und komme direkt zu meinem Tipp.

Lasst kein Shampoo an euren Rücken !

Und Duschgel am besten auch nicht. Mir ist in meiner “shampoo-freien Zeit” aufgefallen, dass ich überhaupt keine Pickel mehr auf dem Rücken hatte. Damals war das ein netter Nebeneffekt, über den ich mir auch keine tieferen Gedanken gemacht habe, aber als ich dann, nach einer Weile aus reiner Gewohnheit oder besser gesagt, aus reiner Bequemlichkeit, wieder zum Shampoo gegriffen habe, hat sich das direkt gerächt. Tja, und seitdem achte ich wirklich sehr darauf, dass wenn ich meine Haare mal mit Shampoo wasche (Shampoo aus der Naturkosmetik), mein Rücken nichts von dem Shampoo abbekommt.

Das ist natürlich leichter gesagt, als getan, aber ein Versuch ist es allemal wert. Wenn ich bedenke, wie viele Mädels ich kenne, die im Sommer nur ungern ihren Rücken zeigen. Für einen pickelfreien Rücken nimmt man doch gerne etwas “Mehrarbeit” auf sich, oder?

Am besten ihr wascht eure Haare kopfüber über der Badewanne oder einem großen Waschbecken, so kommt definitiv kein Shampoo an euren Rücken. Und mit eurem Duschgel seid ihr einfach ein bisschen achtsam und passt auf, dass ihr euch nicht den Rücken einseift.

Was genau im Shampoo zu Pickeln führt, kann ich euch leider nicht sagen, aber wie ihr wisst, bin ich sehr skeptisch geworden, was wir alles so an unseren Körper ranlassen. Und bei der ganzen Chemie (Silikone, Parabene oder andere Konservierungsmittel, etc.) ist es ja auch kein Wunder, das unsere Haut austickt. Wenn ihr euch überlegt, dass wir uns im Durchschnitt alle 2 Tage die Haare waschen, da läuft schon das ein oder andere nicht so hautfreundliche Zeug an unserem Rücken herunter.

Dieser Tipp ist übrigens nicht nur für Mädels, sondern auch für die Herren an eurer Seite. Probiert es aus und wascht euch mal wochenlang die Haare kopfüber und dann berichtet mir, wie euer Rücken aussieht. Ich bin mir sicher, da wird es vielen so gehen wie mir.

Sollte euch das Thema “ohne Chemie” interessieren, dann schaut doch mal hier vorbei. Ich wasche meine Haare übrigens nur noch 2 mal die Woche und bin super zufrieden. Es lohnt sich also durchaus, seine alten Gewohnheiten / Produkte mal zu hinterfragen.

Wie geht es euch? Schaut ihr euch an, was in euren Shampoos etc. drin ist? Ich freue mich wie immer über eure Kommentare hier oder auf meiner Facebook-Seite.

Habt eine tolle Zeit,

eure Yvonne

Ihr dürft meinen Beitrag gerne teilen. Ich würde mich sehr freuen. Gerne dürft ihr mir auch ein “gefällt mir” da lassen.

Der Tipp gegen Akne auf dem Rücken

2 Gedanken zu „Der Tipp gegen Akne auf dem Rücken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.